Mo-Fr 8:00-18:30 Uhr
Sa 8:00-12:00 Uhr
Dresdner Str. 24 | 01156 Dresden
 (0351) 45 27 990
Mo-Fr 8:00-19:00 Uhr
Sa 8:00-16:00 Uhr
Niederauer Straße 43 | 01662 Meißen
 (03521) 72 030
Blutzucker
 
Blutzucker
 

Ein einfacher Test kann Gewissheit bringen. Wir messen Ihren Blutzuckerspiegel und begleiten Sie wenn nötig bis zur Therapie.

 Diabetes mellitus, landläufig als Zuckerkrankheit bekannt, kennt zwei verschiedene Formen:

Typ-1 Diabetiker entwickeln die Stoffwechselkrankheit bereits im Kindes- und Jugendalter durch die Kombination aus genetischen und umweltbedingten Faktoren.

Typ-2 Diabetiker erwerben sie erst im Laufe ihres Lebens. Dabei spielen Gewicht, Lebens- und Essgewohnheiten eine wichtige Rolle. Diese Form ist deshalb keine klassische Krankheit älterer Menschen mehr. Sie kann bereits in jungen Jahren auftreten. Um eventuelle Spätschäden zu vermeiden, ist eine frühzeitige Erkennung entscheidend.

Bei Typ-2 Diabetikern treten oft keine eindeutigen Symptome auf. Durst, häufiges Wasserlassen, wiederkehrende Blasenentzündungen und Müdigkeit können Symptome sein. Oft bleibt die Krankheit über Jahre unentdeckt. Dei Folgen können Schäden an Blutgefäßen und Nerven sein, die nicht mehr rückgängig gemacht werden können.

Warten Sie deshalb bei unklaren Anzeichen nicht lange. Lassen Sie Ihren Blutzuckerspiegel messen.  Sie müssen dazu nüchtern sein, das heißt, mindestens zwei Stunden lang nichts gegessen und keine hochkalorigen Getränke getrunken haben.  Ein winziger Tropfen Blut aus der Fingerkuppe genügt, um den Wert zu bestimmen.

Normal liegt er zwischen 3,5 und 5,5 mmol/l. Ein Nüchternwert über 7,0 mmol/l ist ein eindeutiger Hinweis auf Diabetes und sollte behandelt werden.